Neu im Verlag: Ein außergewöhnliches Reise-Kochbuch

»The Van Taste – Ein kulinarischer Roadtrip mit dem Camper durch Europa« heißt das neue Schätzchen und ist ein Kochbuch für die Vanküche mit über 80 Rezepten und spannenden Reisegeschichten aus ganz Europa. Unsere Autorin Vicky ist mit ihrem selbstausgebauten Van »Spencer« ein Jahr über den Kontinent gereist, immer auf der Jagd nach kulinarischen Highlights entlang der Route, die Abwechslung in die Campingküche bringen. Dafür war sie hochseefischen in Norwegen, melkte Ziegen in den Pyrenäen, schnupfte belgischen Kakao, besuchte Märkte, Röstereien, Destillerien und kleine Manufakturen und nahm an Kochkursen und Verkostungen für Käse, Bier, Olivenöl und vielem mehr teil. Sie erkundete so unsere Nachbarländer mit allen Sinnen und lernte dabei nicht nur viele inspirierende Menschen und ihre herzerwärmende Gastfreundschaft kennen, sondern erlebte auch die verrücktesten Geschichten, die sie in diesem Buch erzählt. Über 80 Rezepte hat sie schließlich zusammengetragen und für die Campingküche angepasst. Alle sind mit wenigem Equipment und einfachen, frischen Zutaten zuzubereiten – absolut vantauglich und verdammt lecker!

 

 

Unsere stolze Autorin Vicky hält endlich ihr Buch in Händen.
Unsere stolze Autorin Vicky hält endlich ihr Buch in Händen.

 

Neue Wege gehen

 

Was dieses Buch für uns so wahnsinnig besonders macht, ist, dass es das erste ist, das wir nicht via Print on demand, sondern in Auflage haben drucken lassen – was uns also viel Geld vorab gekostet hat. Da wir unseren Verlag an einem Strand auf Sizilien aus dem Wohnmobil heraus gegründet haben, auf einer Reise, deren Ende und Ziel offen waren und während der wir nicht wussten, wie es danach weitergehen würde, hatten wir natürlich gar kein Budget. Unser erstes Buch (»Auszeit Storys«) machten wir noch in kompletter Eigenregie, bis hin zu Coverdesign und Satz. Beim Print on demand-Verfahren lädt man eine Buchdatei bei Amazon hoch und erst wenn jemand das Buch bestellt, wird es gedruckt und versandt. Es entstehen also keine initialen Kosten für den Druck. So konnten wir mit wenig Budget starten und uns nach und nach etwas aufbauen.

 

Für Taschenbücher, in denen es in erster Linie um den Text geht und keine oder nur wenige Bilder enthalten sind, ist das auch völlig in Ordnung und unsere Bücher (inzwischen natürlich mit professionellen Grafiker/innen erstellt) sehen super aus. Doch »The Van Taste« schrie nach einer größeren Bühne. Vicky hat so wunderschöne Fotos gemacht auf ihrer Reise, vom Leben im Van, von ihren faszinierenden Begegnungen und Erlebnissen und natürlich von den leckeren Rezepten; dafür brauchte es einfach mehr Platz und Gestaltungsspielraum, mehr Kreativität und Wertigkeit.

Nach Monaten der engen und sehr schönen Zusammenarbeit mit Vicky und unserer Grafikerin Ines, hatten wir das Lektorat des Buches beendet und das Design stehen. Doch für uns öffnete sich dann eine weitere, neue Welt: die des Papiers, der Versigelungstechniken und unterschiedlichen Umschlagarten … Wochenlang brüteten wir über Papierproben und überlegten, welche Dicke wohl die richtige für das Buch ist. Und sollte es ein Hardcover oder Softcover bekommen? Sollte es offenporig oder versiegelt sein? Matt oder glänzend? Während man bei Amazon gerade mal schwarz-weiß oder farbig auswählen kann, gab es für jede einzelne Entscheidung, die getroffen werden musste, plötzlich Hunderte von Möglichkeiten. Gar nicht so einfach und uns qualmten ordentlich die Köpfe. Würden wir die richtigen Entscheidungen treffen? Sähe das Buch am Ende harmonisch aus? Kämen die schönen Bilder auf dem ausgesuchten Papier auch gut zur Geltung? Immerhin ging es für uns um viel Geld.

 

 

Gänsehautmomente

Schließlich waren alle Entscheidungen nach bestem Wissen oder auch Bauchgefühl getroffen und das Manuskript wanderte in die Druckerei. Da wir einen sehr netten Kontakt zur Druckerei hatten, bekamen wir ab und an Fotos und kleine Videos zugeschickt, auf denen wir sehen konnten, wie unser Buch produziert wurde. Wir haben früher beide in Verlagen mit eigener Druckerei gearbeitet und kannten die großen Maschinen und gigantischen Papierrollen, doch ein eigenes Buch darin entstehen zu sehen, war noch mal etwas ganz anderes und wir bekamen regelrecht Gänsehaut vor Aufregung!

Nach etwa drei Wochen zwischen Hoffen und Bangen war es dann endlich so weit und ein gigantischer LKW kam in die kleine Sackgasse von Ulis Eltern gefahren, um die Bücher abzuliefern. Da wir ja nach wie vor auf einer Baustelle leben, wussten wir nicht, wohin Paletten voller Büchern und so räumten Ulis Eltern spontan ihre Garage für uns. Was würden wir bloß ohne die beiden machen!! Doch beliefert die Spedition normalerweise größere Betriebe mit Anlieferungstoren auf Laderampenhöhe und so hatte der LKW leider keine Hebebühne. Meine Schwiegereltern und der freundliche LKW-Fahrer räumten also händig jedes einzelne Paket aus dem LKW, luden es auf eine Sack- bzw. Schubkarre und stapelten es auf dem Bürgersteig. Anschließend gaben sie dem Fahrer noch eine Flasche Wasser und 20 Euro mit und machten sich daran, die Bücher in die Garage zu räumen. Oh man …

 

 

Wie, wo, was und wann?

 

Wie ihr seht, ist alles noch etwas improvisiert, jeder fängt eben mal klein an. Doch wir lernen gerade unglaublich viel Neues und das Wichtigste ist: Das Buch sieht klasse aus! Genau, wie wir es uns vorgestellt hatten. Es ist sehr elegant, ganz schön umfangreich, fühlt sich gut an und riecht sogar gut! Ein tolles Gefühl! Erhältlich ist »The Van Taste« in unserem Webshopbei Amazon und im Buchhandel.

Also: spread the word, bestellt und verschenkt wie verrückt dieses großartige Buch und lasst uns viele schöne Bewertungen auf Amazon da – ihr wisst ja, ohne die geht heutzutage gar nichts mehr.

 

Übrigens: Jeder, der ein Exemplar von »The Van Taste« kauft, erhält eine PDF-Version, in der lediglich die Rezepte enthalten sind, gratis dazu. So könnt ihr gemütlich zuhause im Gartenstuhl schmökern und euch von den leckeren Gerichten inspirieren lassen und auf Reisen habt ihr platzsparend und praktisch die Rezepte auf eurem Handy oder Tablet dabei.

 

 

Außerdem: Die kleine Welt um »The Van Taste« wird in den nächsten Wochen und Monaten noch wachsen. Es wird unter anderem eine englische Version des Reise-Kochbuchs geben und einen Ausbau-Ratgeber, der sich im Besonderen auf die Vanküche fokussiert. 

Den »Wochenplaner für hungrige Weltentdecker« gibt es bereits jetzt in unserem Shop. Mit ihm könnt ihr sämtliche Mahlzeiten der Woche planen und so nicht nur für Abwechslung sorgen, sondern auch dafür, dass ihr sämtliche frischen Zutaten auch wirklich verbraucht und nichts wegwerfen müsst. Besonders auf Reisen eine prima Hilfe, da man im Camper nur wenig Kapazitäten zum Kühlen und Aufbewahren hat.

 

Noch dieses Jahr werden zwei weitere Bücher im Verlag erscheinen und zwei sind schon für Anfang des nächsten Jahres geplant. Es rappelt also gerade ordentlich in der Wenn Nicht Jetzt-Kiste und wir halten euch hier natürlich weiter auf dem Laufenden.


Außerdem im Wenn Nicht Jetzt-Verlag erschienen


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Neuigkeiten

Trage Dich in unseren Verteiler ein und verpasse keine Neuerscheinung, erhalte Einladungen zu Autorenlesungen  uvm.

Folge uns

Share it

Bekannt aus

Vertraue uns

  • SSL-verschlüsselte Webseite
  • kostenloser Versand
  • PayPal (Lastschrift, Kreditkarte) Überweisung