Abenteuerroman

Holy Bearshit - Eine Abenteuerreise auf der Suche nach den letzten Bären Europas

 

Ein turbulenter, lustiger und wahrer Abenteuerroman über die Schönheit der Natur, der zeigt, dass jede Reise ein Abenteuer sein kann, wenn man sich darauf einlässt und dass man auch ohne Plan zum Ziel kommt.

 

Der Lebenskünstler Sirius lebt auf einem Hof im Pfälzer Wald und träumt davon, einmal einem Bären zu begegnen. Er streicht seinen Camper grün an, tauft ihn Bearhunter und macht sich, mit seinem Kumpel Mohammad und seinen beiden Hunden Wolfi und Dana, zu einem abenteuerlichen Roadtrip auf, um in Europas Wäldern nach Bären zu suchen. Die Reise mit dem Wohnmobil geht über Österreich immer weiter Richtung Süden, nach Slowenien und Kroatien, einzig von Hinweisen geleitet, die die beiden Freunde auf der Reise finden. 

 

Dabei wird der Zufall zum unfehlbaren Navigationssystem auf ihrer kuriosen Abenteuerreise voller verrückter Situationen, skurriler Begegnungen und wilder Naturerlebnissen in Süd- und Osteuropa. 

 

Eine unglaubliche Verkettung der Ereignisse nimmt ihren Lauf, auf der Suche nach freilebenden Bären.

 

Witzig und leichtfüßig geschrieben, trotzdem tiefgründig, regt die Geschichte zum Nachdenken an. Der Autor nimmt den Leser mit auf eine wilde und leicht chaotische Fahrt, die fast märchenhaft anmutet und sich doch genau so zugetragen hat.

 

Taschenbuch: 219 Seiten

ISBN-13: 978-3947824038

Größe: 13,3 x 1,4 x 20,3 cm

Holy Bearshit

10,95 €

  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

 

Holy Bearshit ist als eBook für nur 5,95 €  verfügbar:



Der Lebenskünstler Sirius träumt davon, einmal einem Bären zu begegnen. Er streicht seinen Camper grün an, tauft ihn Bearhunter und macht sich mit seinem Kumpel Mohammad zu einem abenteuerlichen Roadtrip auf, um in Europas Wäldern nach Bären zu suchen. Der Zufall wird zum unfehlbaren Navigationssystem auf ihrer kuriosen Reise voller verrückter Situationen, skurriler Begegnungen und wilder Naturerfahrungen. Eine unglaubliche Verkettung der Ereignisse nimmt ihren Lauf …

 

Witzig und leichtfüßig geschrieben, trotzdem tiefgründig, regt die Geschichte zum Nachdenken an. Der Autor nimmt den Leser mit auf eine wilde und leicht chaotische Fahrt, die fast märchenhaft anmutet und sich doch genau so zugetragen hat.

 

Wie »Holy Bearshit« entstand

 

Am Strand von Sizilien trafen wir im Frühling 2018 Christian, den Verfasser von »Holy Bearshit«, der mit seiner Partnerin und drei Hunden einige Monate mit dem Bus auf Reisen war. Zu dem Zeitpunkt reisten wir beide bereits seit fast einem Jahr mit unserem Wohnmobil durch Europa und so trafen wir uns abends am Lagerfeuer und hatten uns gegenseitig viel zu erzählen.

 

Unter anderem erfuhren wir eben auch, dass Christian Autor ist und gerade »Holy Bearshit« geschrieben hatte. Jetzt wusste er nicht, wie er es anstellen sollte, die Geschichte zu veröffentlichen. Er brachte sie uns vorbei und wir waren beide sofort verliebt! Das Buch ist so witzig geschrieben, authentisch und gleichzeitig märchenhaft – einfach wunderschön. Für uns war sofort klar: Diese zauberhafte Story muss veröffentlicht werden und wir wollen dabei helfen. Und da wir alle drei sofort die gleichen Vorstellungen hatten, wie »Holy Bearshit« gestaltet und wie eine fruchtbare Zusammenarbeit als Team zwischen uns aussehen könnte, wurde dieser liebenswerte Abenteuerroman das erste Buch des Wenn nicht Jetzt-Verlags.

 

 

 

Über den Autor

Christian Christian Siry, geboren 1978 in Worms, ist passionierter Lebenskünstler. Zertifikate und Titel bedeuten ihm wenig. 

 

Nach einer glücklichen Grundschulzeit in der kleinen Dorfschule fand er sich im städtischen Gymnasium nicht zurecht. Zu eng, zu starr war es da drinnen, während draußen so viel mehr Platz war. Er rasselte durch das Schulsystem, stand am Ende ohne jeden Abschluss da, ohne recht zu wissen, wie ihm geschah. Seine besondere Verbindung zur Natur gab ihm Halt, und so machte er sich selbst auf den Weg, seinen Platz im Leben zu finden, jenseits der vorgepflasterten Straßen, querfeldein.

 

Mit Spaten, Gitarre und Stift folgte er seinen Leidenschaften. Er lernte das ökologische Gärtnern und begann, naturnahe Gärten zu gestalten. Eines seiner Schlüsselerlebnisse war das Beschreiten des Jakobswegs 2002, aus der Haustüre heraus bis nach Nordwestspanien. Eine Pilgerreise, die bis heute andauert, wie er sagt. Darüber verfasste er sein erstes Buch. Nach weiteren Reisen in die Wildnis, zu alten Kraftplätzen oder zukunftsgestaltenden Gemeinschaftsprojekten, zog er in die Pfalz. Dort lebte er für mehrere Jahre in einem selbstausgebauten Bauwagen. Er legte seinen ersten Selbstversorgergarten an und gründete mit Gleichgesinnten die Natur- und Wildnisstation Donnersberg. In der Winterzeit zog er mit der Gitarre auf die Straße, verdiente dort seinen Lebensunterhalt und machte nebenbei humorvolle Sozialstudien.

 

2012 zog er auf den verwaisten Reinighof, wo er gemeinsam mit Freunden die Vision von Biotopia entwickelte: Einem Ort, wo Menschen ökologisch und herzlich miteinander leben. Mit Solarenergie, Quellwasser, Holz aus dem Wald, einer Pflanzenkläranlage und einem großen Permakulturgarten ist der Platz mittlerweile weitestgehend autark. Viele Menschen kommen zu dem bunten Veranstaltungsprogramm oder auf den Naturzeltplatz, um sich selbst und der Natur näher zu kommen. Christian Siry unternimmt Naturführungen und leitet Naturrituale. Es ist sein Herzensanliegen, Menschen wieder an ihre Naturverbundenheit zu erinnern. 

 

Schon im Kindergarten als Geschichtenerfinder berühmt, hat er sich nun dazu entschieden, dies fortzuführen. Gerade schreibt er an seinem dritten Buch.

 

Christian ließt »Holy Bearshit« auch bei dir zu Hause bei einer exklusiven Wohnzimmer- oder Lagerfeuerlesung.

 

 

Pressestimmen

Geschrieben ist das Buch sehr unterhaltsam. Es liest sich vergnüglich, macht Laune, selbst auf die Reise zu gehen, hat aber auch sprachlich viel zu bieten.

(K.Kadel-Magin, Die RheinPfalz)


Ich habe das Buch von der ersten bis zur letzten Seite geliebt und mich dabei köstlich amüsiert. Der Schreibstil ist fantasievoll, bildhaft und humorvoll mit einer gehörigen Portion Selbstironie. (Renate, RausInsLeben.de)


Ich kann das Buch jedem empfehlen der sich gerne mit Natur und Tieren beschäftigt. Es lässt sich wunderbar lesen, ist packend geschrieben und eine tolle Geschenkidee für alle Reisefreunde. (Sunny, SunniestWay.com)


Kundenstimmen

Bewertung

Das Buch zu lesen hat mir sehr viel Spaß gemacht. Der Autor schreibt locker, ehrlich, gefühl- und phantasievoll und gleichzeitig spannend mit vielen Überraschungsmomenten. Sein stellenweise leicht süffisant anmutender Erzählstil verleitet einen immer wieder zum Schmunzeln. (Günther K.)

Bewertung

Als Freundin von Reise-geschichten freut mich das hier beides zusammen kommt: Da reist einer, der tatsächlich auch talentiert und originell schreiben kann.
Die Geschichte macht Mut, sich dem Zufall hinzugeben, sich führen zu lassen, zu träumen und diesen Träumen zu folgen. Ohne erhobenen Zeigefinger bricht der Autor eine Lanze für mehr ungezähmte Natur, für die der Braunbär steht. Lust kommt auf, Wildnis zu schnuppern. Und einfach loszufahren, immer der Nase nach! (Lara L.)

 

 

Bewertung

Das Buch ist extrem witzig geschrieben und die Abenteuer-reise auf der Suche nach den letzten Bären Europas macht großen Spaß! Dennoch kommt man oft ins Nachdenken und einige Passagen sind tiefgründig.
Wenn ihr auf eine chaotische, leicht verrückte Reise mitten in der Natur steht, macht ihr mit dem Buch nichts falsch! Zudem finde ich die Idee toll, dass Menschen ohne großen Verlag im Rücken nun Gelegenheit gegeben wird, ihre tollen Geschichten zu erzählen! (Amazon Kunde)

Bewertung

Das müssen schon ein paar verrückte Vögel sein, die sich einfach mal in ihren klapprigen Bus setzen und ohne Plan quer durch Europa fahren, um einen Bären zu sehen!- Aber genau das macht sie so sympathisch. Sie fragen sich einfach durch und lernen dabei eine Menge skurriler und interessanter Menschen kennen, während sie von Abenteuer zu Abenteuer stolpern. Schöne Geschichte und toll geschrieben! (Veronica C.)

 


Holy Bearshit bestellen

als eBook:

  • Inhalte für eReader optimiert
  • Sofort herunterladen und lesen

für nur 5,95€

als Taschenbuch:

  • Gedrucktes Taschenbuch mit 220 Seiten
  • Schneller und kostenloser Versand

für nur 10,95€  



Das könnte dir auch gefallen:

Neuigkeiten

Trage Dich in unseren Verteiler ein und verpasse keine Neuerscheinung, erhalte Einladungen zu Autorenlesungen  uvm.

Folge uns

Share it

Bekannt aus

Vertraue uns

  • SSL-verschlüsselte Webseite
  • kostenloser Versand
  • PayPal (Lastschrift, Kreditkarte) Überweisung